Babyphone mit Videoüberwachung im Vergleich

Der Markt für Babyphones ist groß und unübersichtlich. Es gibt unzählige Geräte verschiedener Hersteller mit großen Funktions- und Preisunterschieden. Um Ihnen die Suche nach einem geeigneten Babyphone zu erleichtern, haben wir auf dieser Seite die beliebtesten und unserer Recherche nach besten Geräte, die sowohl eine Ton- als auch eine Videoüberwachung Ihres Babys ermöglichen, in einer übersichtlichen Vergleichstabelle zusammengestellt. Die Vergleichstabelle für Babyphone mit Ton und Video wird ständig aktualisiert. Unseren Vergleich für Babyphone ohne Video finden Sie hier.

Vergleichstabelle 2013 für Geräte mit Ton und Video

Audioline V100 BabyCareAudioline V100 BabyCare Philips Avent SCD 610 Motorola MBP 36 Babyphone Angelcare Monitor AC1100 NUK Eco Control+ Video Philips AVENT SCD 600 Motorola MBP 33 Babyphone Trust Tomy 71030 Video Babyphone Breuer 101 Video Babyphone Topcom Kidzzz Babyphone Babymoov Visio Care Babyphone
 
Anzahl der Kanäle: 36 / auto 120 / auto k.A. / auto 64 / auto k.A. / auto k.A. / auto k.A. / auto 120 / auto 69 / auto k.A. / auto 2 / auto
Abhörsicher: ja k.A. ja k.A. ja ja ja ja ja k.A. k.A.
Bewegungsmelder:
Energiesparmodus:
Einschlaflieder:
Gegensprechen:
Geräuschaktivierung:
Monitorgröße: 2,4 Zoll 2,4 Zoll 3,5 Zoll 2,75 Zoll 2,8 Zoll 2,4 Zoll 2,8 Zoll 3,5 Zoll 2,36 Zoll 2,4 Zoll 2,4 Zoll
Monitortyp: Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay Farbdisplay
Nachtlicht:
Nachtsichtkamera:
Reichweite: bis 150 m bis 150 m bis 200 m bis 200 m bis 300 m bis 150 m bis 200 m bis 250 m bis 150 m bis 150 m bis 300 m
Stromversorgung: Akku / Netz Netz Akku / Netz Akku / Netz Akku / Netz Akku / Netz Akku Akku / Netz Akku / Netz Akku Akku / Netz
Temperatursensor:
Vibrationsalarm:
Zoomen/Scrollen:
Preis ca.: 80 Euro 200 Euro 180 Euro 300 Euro 150 Euro 150 Euro 140 Euro 150 Euro 160 Euro 160 Euro 160 Euro
 

Letzte Aktualisierung: 13/02/2013


Kanäle / Abhörsicher
Besonders in Mehrfamilienhäusern oder dich besiedelten Wohngebieten, in denen mehrere Babys leben, kann es vorkommen, dass sich die Kanäle mehrerer Babyphone überschneiden. Das kann zur Folge haben, dass sie plötzlich das Schreien eines fremden Kindes in Ihrem Empfangsgerät hören. Sie sollten daher darauf achten, dass das Gerät möglichst viele Kanäle hat und abhörsicher ist. Abhörsicher bedeutet, dass das Signal zwischen Sender und Empfänger verschlüsselt wird und von anderen Babyphones nicht empfangen werden kann. Darüber hinaus können auch Funkwellen von Wireless-LANs und anderen Geräten das Signal des Babyphones stören. Mit einem Wechsel des Kanals lässt sich dieses Problem aber schnell beheben. Bei analogen Modellen muss der Kanalwechsel manuell vorgenommen werden, digitale Geräte (DECT) suchen sich selbst einen ungenutzten Kanal.


Bewegungsmelder
Einige Babyphone mit Videoübertragung sind mit einem Bewegungsmelder ausgestattet. Dieser registriert Bewegungen des Babys, aktiviert die Kamera oder sorgt für einen sichtbaren Alarm auf dem Empfangsgerät der Eltern. Die Systeme der Hersteller unterscheiden sich bei dieser Funktion erheblich.


Energiesparmodus / ECO Modus
Einige Babyphone verfügen über einen ECO Modus / Energiesparmodus. Im Energiesparmodus wird die Übertragungsleistung des Babyphones gedrosselt und somit Strom gespart. Sie tun also nicht nur etwas für Ihren Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt. Und auch für Ihr Baby hat der ECO Modus Vorteile, da das Babyphone in diesem Modus besonders strahlungsarm ist.


Einschlaflieder
Einschlaflieder gehören zur Sonderausstattung eines Babyphones. Einige Hersteller installieren auf ihren Geräten einige bekannte Kinderlied-Melodien, die sich bei Bedarf abspielen lassen, um das Baby zu beruhigen. Leider geben die Hersteller nicht immer an, welche Lieder auf dem Gerät installiert sind.


Gegensprechfunktion
Mit einer Gegensprechfunktion können Eltern zu jedem Zeitpunkt von überall im Haus mit dem Baby kommunizieren. Ist das Baby nur leicht unruhig, kann das Hören der Stimme der Mutter oder des Vaters schon dafür sorgen, dass es sich wieder beruhigt und einschläft.


Geräuschaktivierung
Einige Babyphones sind mit einer Geräuschaktivierung ausgestattet. Dadurch schaltet sich die Sendeeinheit, die beim Baby steht, erst dann ein, wenn eine vorher festgelegter Geräuschpegel überschritten wird. Mit einer Geräuschaktivierung lässt sich nicht nur Strom sparen, sondern auch Elektrosmog vermeiden, der entsteht, wenn der Babyphone permanent im Sendebetrieb ist.


Monitorgröße / Monitortyp
Die Monitorgröße gibt die Diagonale des Displays auf dem Elternteil des Babyphones an. Ein Zoll entspricht 2,45 cm. Ein Display mit einer Diagonalen von 2,4 Zoll ist also rund 6 Zentimeter groß. Fast alle Babyphone-Hersteller setzen auf LCD-Technik mit Farbbild.


Nachtlicht
Das Nachtlicht an einem Babyphone soll zur Beruhigung des Babys dienen. Einige Babys bekommen bei vollständiger Dunkelheit Angst. Ein sanftest Nachtlicht kann helfen, dass sich die Babys nicht mehr fürchten und beruhigt einschlafen.


Nachsichtkamera / Infratorkamera
Damit Sie Ihr Baby nicht nur tagsüber sondern auch in der Nacht oder in einem abgedunkelten Raum über das Videosignal beobachten können, sind einige Babyphones mit einer Infrarotkamera bzw. einer Nachtsichtkamera ausgestattet, die Ihren Nachwuchs selbst im dunkelsten Zimmer gut sichtbar macht. Bei den Babyphones mit zusätzlicher Videoübertragung bietet eigentlich nahezu jedes Gerät diese Funktion.


Reichweite
Die Reichweite der Geräte ist von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Bei dicken Betonmauern kann das Signal vom Sender zum Empfänger nur wenige Räume überbrücken. Der angegebene Wert wird meistens nur unter optimalen Bedingungen (kaum Mauern, etc. zwischen Sender und Empfänger) erreicht. Einen Anhaltspunkt zur Übertragungsqualität in den eigenen vier Wänden kann ein vorhandenes W-LAN geben. Ist das Signal vom Router zwei Räume weiter nur noch sehr schwach, kann dies auch beim Babyphone so sein.


Stromversorgung
Die Stromversorgung der meisten Babyphones mit Videoübertragung ist sowohl mit Akku bzw. Batterien als auch mit einem Netzstecker möglich. Es gibt allerdings auch Babyphones, bei denen die Sendeeinheit permanent fest über einen Netzstecker mit dem Stromnetz verbunden sein muss.


Temperatursensor
Einige Geräte sind mit einem elektronischen Temperatursensor ausgestattet, der permanent die Lufttemperatur im Kinderzimmer überwacht. Eine zu warme oder zu kalte Temperatur kann dazu führen, dass Ihr Baby unruhig wird und schreit. Bei einem Gerät mit integriertem Temperatursensor sind Sie stets über die aktuelle Temperatur im Kinderzimmer informiert und können entsprechend reagieren.


Vibrationsalarm
Der Vibrationsalarm ist für Situationen gemacht, in denen man nicht auf das Display sehen oder den Ton hören kann (zum Beispiel beim Musikhören oder während des Telefonierens). In diesen Situationen kommt der Vibrationsalarm ins Spiel und informiert Sie zuverlässig, wenn Ihr Baby schreit.


Zoomen / Scrollen
Einige Babyphone-Kameras lassen sich nicht nur starr zur Beobachtung des Kindes am Bettchen oder an der Wand anbringen, sondern können über die Fernbedienung der Eltern gezielt bewegt werden. Je nach Modell können die Kameras zoomen (das Kind “näher” ran holen bzw. das Bild auf dem Display vergrößern) oder sich horizontal bzw. vertikal bewegen. Letzteres ist von Vorteil, wenn sich das Kind zum Beispiel aus dem Bild bewegt hat.